„Gründung findet Stadt“ erreicht die ersten Ziele

Hits: 37
Vizebürgermeister Martin Luger, Eisenstraße-Themenfeldsprecher und riz up-Gründerberater Gregor Haslinger, Stadtrat Franz Jagetsberger, Gestalter und Jurymitglied Joseph Hofmarcher, Standortgründer Michael J. Edengarter-Prosser, Stadtrat Adolf Wagner, Physiotherapeut Matej Šusta, Bürgermeister Franz Aigner und Stadtrat Werner Ratay (v.l.). (Foto: www.eisenstrasse.info)
Vizebürgermeister Martin Luger, Eisenstraße-Themenfeldsprecher und riz up-Gründerberater Gregor Haslinger, Stadtrat Franz Jagetsberger, Gestalter und Jurymitglied Joseph Hofmarcher, Standortgründer Michael J. Edengarter-Prosser, Stadtrat Adolf Wagner, Physiotherapeut Matej Šusta, Bürgermeister Franz Aigner und Stadtrat Werner Ratay (v.l.). (Foto: www.eisenstrasse.info)
Alexandra Mittermayr Online Redaktion, 29.02.2020 16:00 Uhr

EISENSTRASSE. Zwei besondere Zielmarken haben die Verantwortlichen des LEADER-Projekts „Gründung findet Stadt“ acht Monate nach Projektstart bereits erreicht: Mit zehn Gründungen sind die Projektpartner-Gemeinden Scheibbs, Purgstall, Wieselburg und Waidhofen an der Ybbs genau bei der Halbzeit angelangt und die Stadtgemeinde Scheibbs hat ihr Plansoll geschafft.

Das heurige Jahr hat für die Eisenstraße-Gründerinitiative sehr positiv begonnen. Bereits drei erfolgreiche Jurysitzungen haben stattgefunden (Wieselburg, Purgstall, Scheibbs). Insgesamt profitierten bis dato zehn Gründer vom Projekt. Das Ziel von fünf Gründern pro teilnehmender Standortgemeinde wurde in der Bezirkshauptstadt Scheibbs bereits neun Monate vor Anmeldeschluss erreicht.

Gründungen in Scheibbs seit Jahresbeginn

Andreas Weingartner war bereits in Ybbs selbstständiger KFZ-Mechaniker und hat sich im Dezember 2019 entschieden, das ehemalige Autohaus Willenpart & Sturmlehner samt Mitarbeiter zu übernehmen. Seit Jänner ist das Autohaus nun unter dem Namen Weingartner & Sturmlehner geöffnet. „Es fühlt sich an wie in einem Familienbetrieb. Ich habe ein tolles Team. Gemeinsam werden wir es jetzt anpacken und unser Autohaus fit für die Zukunft machen“, so Andreas Weingartner, der mit viel Enthusiasmus in die Zukunft blickt.

Michael J. Edengarter-Prosser möchte einen essenziellen Beitrag zur medizinischen Nahversorgung in Scheibbs leisten. Im „Mostviertler Xundheitszentrum“ (Karl-Höfinger Promenade 14) ist Platz für bis zu 100 Therapieplätze. Zurzeit bietet die Villa noch einige freie Räumlichkeiten, in denen sich selbstständige Gesundheitsdienstleister einmieten können.

Die Suche nach einer geeigneten neuen Geschäftsfläche erwies sich für Lukas Dworak als sehr zeitsparend. Die erste Besichtigung einer Leerfläche in Wieselburg war auch gleich die letzte: „Ich habe mich hier sofort wohlgefühlt“, so Lukas Dworak über sein neues Tattoo-Studio. Seit Jänner können sich „Stichkunst-Begeisterte“ beim Allround-Tätowierer zu einer Sitzung anmelden.

Seit vier Jahren leben Raja Alazzaoui und ihre Tochter bereits in Österreich. Nun verwirklichen sie ihren Traum und eröffnen einen Pizza-Lieferservice in Purgstall. Es soll ein familiär geführtes Unternehmen werden, das acht Sitzplätze anbietet. Mit Qualität und kurzen Lieferzeiten wollen sie bei ihren Kunden punkten.

„Wir stehen aber auch in Scheibbs weiter für interessierte Gründer zur Verfügung“, betont Projektleiterin Bettina Rehwald.

Weitere Besichtigungen von Leerständen

Erfolgreich etabliert hat sich auch das Format „Spaziergang für GründerInnen“: Den Abschluss bildet die Marktgemeinde Purgstall mit der „Leerflächen-Erkundungstour“ am Freitag, 6. März. Treffpunkt ist um 14 Uhr im Rathaus. Nach den Besichtigungen von aktuellen Leerständen mündet der Spaziergang in einen gemütlichen Ausklang am neu gestalteten Kirchenplatz in Purgstall. Neugierige melden sich bei „Gründung findet Stadt“-Projektleiterin Bettina Rehwald per E-Mail an projekt@eisenstrasse.info oder telefonisch unter 0664/266 00 14 an.

Kommentar verfassen